• Home
  • Impressum
  • Kontakt
  • Links
  • Presse
  • Shop
  • Sponsoren
  • Steckbriefe
  • Über uns
  •  

    Rebellen on tour: FACTS 2013

    2013, doch kein Weltuntergang, eher ein Jahr voller großer Veranstaltungen.

    Zuerst die CELEBRATION EUROPE in Essen, REBEL CON 3 in Gelsenkirchen und zu guter letzt die FACTS in Gent, Belgien. So scheuten 3 Rebellen (Maike, Fulgor und Sandtrooper-5) den weiten Weg nicht, in der Erwartung wieder einen schönen Tag mit Gleichgesinnten zu verbringen.
    Letztes Jahr war die Veranstaltung nicht der größte Hit, aufgrund von ohrenbetäubenden Trommelwirbeln aus dem Asiabereich und des eher überschaubaren Händlerbereichs. Man befürchtete für dieses Jahr schon das Schlimmste.
    Doch ein Sammlerkollege aus Hamburg meldete das Gegenteil, es wurde mehr Veranstaltung in noch größeren Hallen angekündigt.
    Er sollte Recht behalten. Dieses Jahr es war wieder so, wie man es als Sammler erwartet und ohne Paukenschläge. Die Schlange vor der Halle war wieder gefühlt 1 Km lang aber durch einen glücklichen Zufall, waren die Rebellen innerhalb von 10 Minuten in der Halle. Die Suche nach „Menschenfleisch“ (Insider) konnte beginnen. In der ersten Halle von zweien, siedelte sich ein schöner großer Händlerbereich an, der zusätzlich mit einer Gaming Zone, Star Guest Bereich und einigen Comiczeichnern besetzt war. Hier konnte man allerhand NEO-Zeugs verschiedener Genre finden. Vintage Star Wars Spielzeug hielt sich eher in Grenzen, einige Händler und dessen Angebot waren schon von der CELEBRATION EUROPE bekannt.

    In der zweiten Halle konnte man viele Fan Clubs bestaunen, die mit großen Kulissen, u.a. Han Solo in Carbonite und EP1 EOPIE, den Besucher dazu anregten ein Foto vor dessen Kulisse zumachen. Außerdem war eine Customsausstellung, Manga-Malworkshops und Games Workshop Figuren Painting vertreten, die die Veranstaltung sehr abwechslungsreich und interessant machten. Inmitten der Halle konnte man die Kampfkünste einiger Aikido, Ninjutsu, Kendo, Budokaido und Shinkendo Kämpfer bestaunen.
    Gegen Nachmittag und einigen Stunden des Suchens nach Spielzeugen der Begierde füllte sich die Veranstaltung zusehenst und es wurde Zeit sich auf den Heimweg zu machen. Es wurde dann doch etwas eng und ungemütlich.

    Alles im Allem war es wieder eine gelungene Veranstaltung, zu der man nur raten kann.
    Mit der Zuversicht nächstes Jahr wieder am Start zu sein, verabschiedet sich

    See you next time
    Sandtrooper-5

    Schreibe einen Kommentar