• Home
  • Impressum
  • Kontakt
  • Links
  • Presse
  • Shop
  • Sponsoren
  • Steckbriefe
  • Über uns
  •  

    Tatooine – Ein Trip in eine andere Welt – Teil 5

    Im Anschluss fuhren wir zum Mos Espa Set. Der Fahrer machte während der fortlaufenden Reise mächtig Show und fuhr quer durch die Dünen. Krasser kann eine Achterbahnfahrt kaum sein und wir wurden mächtig durchgeschüttelt.
    Gut geschützt zwischen Sanddünen finden sich die Reste vom Set an denen Anakin an seinem Pod Racer schraubte und sich mit seinen Freunden traf. Das Set ist leider total zerstört und fast völlig vom Sand verschlungen.

    Auf der anderen Seite befinden sich die seltsamen vom Sand aus gewaschenen Felsen, welche in Episode 1 zu sehen waren, als Qui Gon gegen Darth Maul kämpfte.

    Hinter der nächsten großen Düne liegt das Mos Espa Set. Es eröffnete sich mir größer als erwartet und war sehr gut in Schuss. Das Dorf ist liebevoll und mit reichlich Details ausgestattet und verrät nur im Inneren der Gebäude, dass es sich um Kulissen handelt. Man taucht mit dem Betreten des Sets direkt in die SW Welt ein und möchte meinen gleich Wattoo oder Sebulba zu begegnen. Teilweise wurden Computergehäuse als Deko verwendet.Wir hielten uns im Mos Espa Set recht lange auf und mussten uns dennoch viel zu früh wieder verabschieden, da wir noch nicht am Ende unseres Trips waren.

    Nun ging es weiter in Richtung Algerische Grenze in der Nähe vom Ort Tamerza zum Gran Cascada Canyon. Auch wenn dieser Trip nichts mit Star Wars zu tun hatte, freuten wir uns über die Gebirgsformationen und einen tollen Wasserfall.

    Nachdem sich unsere Begleitung gestärkt hatte, besuchten wir den Grenzort Mides, an dem sich ein weiterer großartiger Canyon öffnete. Wir fanden das dieser Anblick eine günstige Alternative zu den USA sein könnte.

    Wird am 5.10 weiter geführt….

    Bis bald,

    Gruß Durchde

    Schreibe einen Kommentar