• Home
  • Impressum
  • Kontakt
  • Links
  • Presse
  • Shop
  • Sponsoren
  • Steckbriefe
  • Über uns
  •  

    Tatooine – Ein Trip in eine andere Welt – Teil 2

    Tag 2 – Auf den Spuren von Luke Skywalker
    Eigentlich stand heute ein Tag am Pool auf unserer Liste. Wir wollten mal so richtig die Seele baumeln lassen, jedoch machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung.
    So legten wir unser Vorhaben kurzerhand auf den kommenden Tag um und entschieden uns heute unter anderem Obi Wan Kenobis Haus aus der originalen Version von Star Wars -A New Hope- zu besichtigen. Unser Landspeeder war getankt und die Ziel Koordinaten hinterlegt.

    Während wir langsam die Touri Ecke der Insel verließen und in ländlicheres Gefilde bogen, begleitete uns der Star Wars Sound von Meco aus den Boxen und sorgte für das passende Feeling. Trotz Orientierungshilfe irrten wir ein wenig umher und fanden bald wieder den richtigen Kurs. Die Landschaft formierte sich zusehend zu Steppe und Ödland.

    Unser erstes Ziel des Tages lag in Ajim, dort erhofften wir uns das Gebäude zu sichten, welches als Cantina in -A New Hope- diente.
    Als wir unsere Zeil erreichten und vor dem Kuppelbau standen, schoss mir Ehrfurcht und Schrecken zugleich durch die Glieder. Auf diesen Augenblick hatte ich solange gewartet, endlich bin ich auf Mos Eisley/Tatooine angekommen, und musste feststellen, dass das Gemäuer schon bessere Zeiten erlebt hat. Anscheinend ist die „Cantina“ schon lange unbewohnt und von Unkraut umzäunt.
    Rückseitig wurde schon ein Stück abgetragen oder es fiel einfach langsam aber sicher in sich zusammen. Gegenüber befand sich vor einigen Jahren noch die Stelle, welche den Sandtroopern als Checkpoint diente, heute steht dort ein kleines Hotel. Leider dürfte es aufgrund der Modernisierungen von Ajim nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch die Star Wars Cantina für alle Ewigkeit verschwindet…

    Ziemlich in der Nähe fanden wir die Straße auf der die Sandtrooper den Falken bei der Flucht beobachteten. Ohne die GSP Daten hätten wir den Platz nur schwer ausmachen können. Die Locals wurden nun langsam auf uns aufmerksam, da wir fleißig ihre Straße fotografierten in denen sich sonst wohl eher selten Fremde verirrten.

    Als wir uns an dieser klassischen Star Wars Location satt gesehen hatten, fuhren wir weiter. Auf einer Anhöhe am Wasser gelegen, ganz in der Nähe von Ajim, lag unser nächstes Etappenziel. Aus der Ferne konnten wir Bens Hütte schon erblicken. Die Hütte liegt nicht wie im Film zu sehen in der Wüste und dient in natura auch nicht nicht als Unterschlupf einem zurück gezogenen Jedi, sondern als Treffpunkt pausierender Arbeiter. In der kleinen Hütte, welche nur aus einem Raum besteht, wurde fleißig gegrillt während wir unsere Fotos schossen.

    Als letztes Ziel für den heutigen Tag stand Sidi Jemour auf dem Plan. Die Gegend beheimatet eine Moschee, welche Lucas in den 70iegern als Drehort der Toshi Station diente. Das erste aufeinander treffen von Luke und Biggs hat es leider nicht in die Star Wars Filme geschafft. Allerdings wurden dort nicht nur die Anchorhead Szenen gedreht. Die Gegend diente ebenfalls als Einfahrt zu Mos Eisley und ein paar weiteren Einstellungen des Raumhafens.
    Mit ausreichendem Bildmaterial im Gepäck fuhren wir am späten Nachmittag zurück ins Hotel.

    Wird am 14.9 weiter geführt….

    Bis bald,

    Gruß Durchde

    Schreibe einen Kommentar