• Home
  • Impressum
  • Kontakt
  • Links
  • Presse
  • Shop
  • Sponsoren
  • Steckbriefe
  • Über uns
  •  

    Tatooine – Ein Trip in eine andere Welt

    Als ich als kleiner Junge die Star Wars Kenner Figur Hammerhead nach reichlicher Überzeugungsarbeit endlich mein eigen nennen durfte, waren meine Playmobil Figuren schnell abgeschrieben. Dort wo bisher Piraten ihre Beutezüge feierten gesellten sich nun nach und nach abgefahrene außerirdische Kreaturen. Die Bilder vom Planeten Tatooine hatten es mir besonders angetan und wirkten auf mich dermaßen realistisch, dass ich mir sicher war, dass ein Teil von dem irgendwo da draußen sein muss …

    Vor drei Jahren besuchten wir während eines London Trips Drehorte der Harry Potter Filme. Das Gefühl genau an der gleichen Stelle wie die Darsteller gestanden zu haben begeisterte mich. Das Feuer wurde aber schon zwei Jahre vorher richtig entfacht, als wir während einer Italienreise das Schloss in Caserta/Neapel besuchten. Dort drehte die George Lucas Crew Szenen des Königlichen Palastes von Naboo aus Star Wars Episode 1 und 2. Von dem Tag an stand fest, ich wollte herausfinden was von meiner geliebten Tatooine Welt in Tunesien übrig geblieben ist. Im Internet stoß ich auf zahlreiche Infos und Bilder der Drehorte, welche jedoch meist nur ein Bruchstück von dem zeigten was zwischen 1976 und 1999 dort gedreht wurde. Die Webseite vom Star Wars Traveler Mark Dermul und sein Buch Tatooine Reunion bestätigten meine Vermutungen, ich erfuhr dort ausführlichst protokolliert jeden einzelnen Drehort inklusive GPS Daten. Gespickt mit diesen Infos und einer Menge Abenteuerlust im Gepäck standen wir nun vor dem vielleicht verrücktesten Trip unseres Lebens.

    Anfang Mai startete dann endlich unserer Flieger in Richtung Djerba. Hotels und Mietwagen haben wir ganz entspannt von der Heimat aus gebucht und freundlicherweise von einer Bekannten einen GSP Tracker geliehen bekommen. Ich war schrecklich aufgeregt auf das was vor uns lag und ob unser Vorhaben auf eigener Faust bis knapp vor Algerien zu reisen problemlos von statten gehen sollte.

    Tag 1 – Ankunft auf Djerba
    Das Wetter auf Djerba zeigte sich recht verhalten und schon nach wenigen Minuten mussten wir erfahren, dass wir mit Englisch nicht weit kamen. Unseren Mietwagen bekamen wir dann am Ende nur mit Händen und Füßen, da wir der französischen Sprache leider nicht mächtig sind.
    Die Insel zeigte sich nicht nur Wetterbedingt von ihrer schlechtesten Seite. Dreckig und öde war das Bild, welches sich uns auf unserer Irrfahrt vom Flughafen zum Hotel bot. Ganz zu schweigen von den katastrophalen Verkehrsbedingungen. Lustig anzusehen waren hingegen die Einheimischen, welche komplett überladen ihren Esel durch die Straßen manövrierten und die Verrückten, welche im lässigen Damensitz ihre Mofas steuerten.
    Unsere Bleibe war recht schick. Es gab vegetarisches Essen und man sprach Deutsch.
    Die Ehrfurcht im Bauch mich nun in der Nähe der Star Wars Drehorte zu befinden, lies mich dann zufrieden einschlafen.

    Wird weiter geführt….
    ————————————————————————
    Hallo Zusammen.
    Ich hoffe ich habe Euch den Mund wässerig gemacht und ihr seid gespannt darauf wie der Star Wars Trip durch Tunesien weiter verlief.
    Einen ausführlichen bebilderten Bericht gibt es vorab am 25.8 auf der Rebel Con. Wenn Ihr nicht vor Ort sein könnt müsst ihr Euch bis zum 7.9 gedulden wenn an dieser Stelle die Geschichte weiter geführt wird.

    Bis bald,

    Gruß Durchde

    Schreibe einen Kommentar